Landesgruppe Osnabrück im Verband für Kleine Münsterländer e.V.

Blutprobenentnahme

Am 17.12.2013 trafen sich Mitglieder unserer Landesgruppe mit ihren Hunden zwecks Blutentnahme bei Wencke Seifert in Haselünne.

Wie der Präsident des Bundesverbandes Dietrich Berning in seinem Vorwort in der Verbandszeitschrift Heft Nr. 1/2014 schreibt, ist das Genmaterial das Wertvollste was wir in unserem Verband besitzen.

Das Blut wurde nach der Entnahme in dafür vorgesehene Behältnisse an den TG Verlag zwecks Einlagerung versandt. Hier wird dieses tiefgefroren und kann späteren Generationen als Erbe hinterlassen werden.

13-14081
13_14076
13_14077
13_14083
13_14086

Es kann zukünftig zu Forschungszwecken, bei der genomischen Erbwertschätzung, beim Kampf gegen neue Krankheiten oder Gesundheitsproblemen, sowie bei möglicher beginnender Zuchtdepression in der Gesamtpopulation unserer KlM eingesetzt werden.

Vorgesehen ist, das ab dem 1. Juli 2014 im Rahmen der Röntgenuntersuchung bezüglich Hüftgelenksdysplasie, für jeden Zuchthund beim Tierarzt eine Blutprobe entnommen wird.

Mit der Blutabnahme von 18 Kleinen Münsterländer unterstützt unsere Landesgruppe das Vorhaben des Bundesverbandes bereits im Vorfeld der Änderung der Zuchtordnung.

Diesen Service werden wir allen Teilnehmern unserer Zuchtschau am 23. Februar zu einem geringen Beitrag anbieten können. Also bringen sie alle ihre KlM mit zu diesem Termin.

Jürgen Roetmann
Fotos von Annette Wessling